Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Aphex Twin’

Chris Cunningham in Linz
Chris Cunningham (rechts) mit Aphex Twin bei der Verleihung des Prix Ars Electronica 99 durch Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer (ich bezweifle dass der "Pepi" jemals ein Video gesehen hat).... Foto: Sabine Starmayr

Chris Cunningham (klicken wer mehr über ihn wissen will) ist bestimmt vielen als Regisseur diverser Musikvideos bekannt, vor allem durch die Zusammenarbeit mit Richard D. James; siehe folgende Vids:

oder

Aber auch für andere Artisten hat der Herr Videos gedreht, wie zum Beispiel:

Ausserdem kreirte er noch Musikvideos für: Madonna, Squarepusher, Portishead, Autechre, The Horrors, Placebo, und mehr. Aber auch als Regisseur von Fernseh-Werbungen machte er sich einen Namen:

oder

Dann gibts noch einige (Kurz)Filme wie Flex oder Rubber Johnny, beide in Zusammenarbeit mit Aphex Twin:

(nur ein Ausschnitt)

und

Und auch als Produzent von Musik hat er sich versucht:

In der Röhre hab ich noch eine Reportage über Herrn Cunningham gefunden:

[Youtube watch?v=BLIqAP1X440]

Ausserdem: Ein Foto, im Zuge der OÖ-Wahlen 09, wo wieder der Landeshauptmann von Oberösterreich, Dr. Josef Pühringer eine Rolle spielt, ausgerufen durch das Forum auf Zive.at:
come to pepi
Foto von einem gewissen User namens "nomurai"

Turn on, tune in, drop out
OK

Read Full Post »

trigger finger

Aphex Twin sollte dem Großteil der Leser ein Begriff sein. Und damit einen Beitrag zu beginnen ist ein rießiger Vorteil da viele dadurch Interesse bekommen weiter zu lesen, denn was mag man mehr als die Dinge die man kennt? Aber wer denkt hier etwas zu finden dass einem schon bekannt ist der hat sich bis an die Knochen geschnitten.

Zurrück zu Richard D. James und dem Zeug welches er produziert.
Das eine fällt unter DrumandBass anderes unter Techno oder Breakbeat. Aber was Aphex Twin, und seine Musik, ausmacht, ist genreübergreifend und schwer einzuordnen. Er verwendet Gearäusche und Töne die einem eher Unbekannt und in z.b. der Pop-Musik selten bis gar nicht zu finden sind.
Er experimentiert mit seiner Musik so wie andere mit Drogen und bekommt sicher ein ähnliches Ergebnis wie so manch ein, durch irgendwelche festen, später zersetzten, Stoffe beeinflusstes, Gehirn, nur mit dem Unterschied anstatt Gehirnzellen zu Opfern er eher einige dazugewinnt.

Ich rede von keinem geringeren Teilbereich der elektronischen Musik als von IDM. Das steht für Intelligent Dance Music und, für mich zumindest, als Gegensatz zur EDM (Elektronic Dance Music).
IDM ist zwar auch großteils elektronisch aber es gibt markante Unterschiede die sogar einem Musik-Blinden auffallen.
Zum einen werden Töne und Geräusche verwendet wie sie z.B. auf diversen Baustellen zu hören sind, oder Melodien die man Lichtjahre entfernt von Harmonie vermuten könnte bzw. findet man auch den einen oder anderen nicht viertel Takt.
Diese Artisten sind sozusagen Forscher im Bereich der elektronischen Musik auf der Suche nach neuem Unerhörtem.

Der Begriff wurde in den frühen 1990 geprägt und entwickelte sich als „intellegente“ Alternative, wobei ich die EDM-Freunde nicht als dumm bezeichnen will, zum eher monotonen Techno.
Doch die eigentlichen Roots wurden so um 1940 herum gelegt als eine Hand von Leute anfing, Geräte zu basteln um die Töne zu manipulieren,
bzw. sich mit Musik und allem drum herum ein bisschen zu Spielen und somit Musik zu einem Handwerk machten.
Das ganze nannte sich damals Musique Concréte was soviel bedeutet wie „Echte Musik“.
Als Väter wären da zu nenen:
Pierre Schaeffer, den quasi entdecker des Loops.
Karlheinz Stockhausen, der Großmeister der Musique Concrete der sich wahrscheinlich am meisten und intensivsten damit beschäftigte.
Und dann möchte ich noch Alvin Lucier erwähnen über den ich schon mal einen Beitrag verfasst habe.

Dank der Arbeit dieser Personen, entwickelte sich, auch dank des Zeitalters des Personal Computers, IDM.
Heutzutage eher im Untergrund aktiv, ist IDM relativ weit verbreitet und findet sich auf so ziemlich jedem, mit Strom versorgtem, Plätzchen Land wieder. Zu größerer Bekanntheit schafften es aber auch einige dieser Künstler wie zum Beispiel:

Aphex Twin
Autechre
Boards of Canada
Squarepusher
Aaron Spectre
Alec Empire
Venetian Snares

Liste von IDM Artisten

Und der Anlass zum schreiben dieses Artikels war eine kurze Doku über eben dieses Thema:


via

Und hier ein gutes Beispiel, wie sich Pop-Songs auf IDM anhören:
The Killers – Mr Brightside Sixfingerz IDM remix (unlike the remixes u’ve heard before) by Sixfingerz

Bzw eines der einflussreichsten IDM-Labels Warp Records, bei dem viele der oben genannten Künstler unter Vertrag sind, wurden hier zusammengemixt:

Warp Mix by mrjn

Und ein, mich wahnsinnig, beeindruckendes Werk von AFX mit einem Remix des Songs Krieger der Fantastischen Vier…..:

Und erst kürzlich getwittert bekommen, aber perfekt dazupassend (Über den Typen hab ich hier schon mal geblubbert):

Somit hoffe ich euch ein bisschen Lust auf Musik fürs Gehirn gemacht zu haben, verbleibe mit einem fröhlich, frischen

„Turn on, tune in, drop out“ T. Leary

yrs srsly
OK

Read Full Post »

nicht rechts,
oder
„Ein Link sagt mehr als tausend Worte!“
oder
„Link hat ein großes Schwert!“

naja nach kurzer Pause gibt es sehr viel Stuff aber wie immer keine Zeit also gibts einfach die Links zu ein paar interessanten Themen/Videos/Mikses:

18 Pendulum Songs at the same time – Mururoar
Minimal drum and bass?

Kokain Weltmeister Pokal eintritt ins Jail-Final – msnbc.com

Zombie-Marsch in Dublin – Nerdcore Die Zombies sind los!
Würde mir auch gefallen so einen Haufen auf der Strasse zu begegnen. Die sollen hoffen dass ich meine Winchester zuhause gelassen habe…

Your sexy, your cute take off you riot suite – Nerdcore
Und wenn ich schon bei Mob-Aktion bin gibts noch ein lustiges Anti-Riot Video.

Steve-3PO ein Aphex Twin moduliertes Schlagzeug – Muruoar tja was soll man dazu sagen..

Aphex Twin Mix
Und zum Abschluss gibts noch ein Aphex Twin Set, von wem gemixt weiss ich jetzt nicht, aber es ist auf jeden Fall hörbar.

Und wie heisst es so schön:
Wer andren eine Grube gräbt,
soll nicht mit Steinen werfen!

der ging nach hinten los

so long
RAmen und aus
OVerallkill

Read Full Post »

Pac Man

Als das Spiel vor fast 30 Jahren (22. Mai 1980) in Japan veröffentlicht wurde, hieß er nicht Pac Man sondern Puck Man. Das wiederum leitete sich aus der japanischen Onomatopoesie (Wortmalerei) „paku paku“ ab, was soviel bedeutet wie „essen“.

Jedoch wurde für den amerikanischen Markt (und dann auch für den europäischen) der Name in Pac Man ungewandelt, da man, dass „Puck“ auf den Automaten, ohne großen Aufwand oder Geistesblitz, in dass allseites beliebte Wort „Fuck“ ändern konnte.

Bilder hochladen

EDIT_________________________________
Computer games don’t affect kids; I mean if Pac-Man affected us as kids, we’d all be running around darkened rooms, munching magic pills and listening to repetitive electronic music.

Computerspiele beeinflussen die Kinder nicht; ich meine, wenn Pac-Man uns als Kinder beeinflusst hätte, dann würden wir jetzt alle in abgedunkelten Räumen herumrennen, magische Pillen einwerfen und monotone elektronische Musik hören.
__
Zitat von Kristian Wilson oder Marcus Brigstone genau weiss man das aber nicht. via

dont pop pills
ovark

Read Full Post »