Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Breaks’

 

Dreckig wie meine Fenster…

Nu Skool Cakes…

\A/|3|3|_

Alternative Download

Hot Hot Hot

😉 EASY

Funky Mid Breaks…

Ghetto Swing…

Be a Facebook-Bitch for free download… 😉

Neuro Wobble Funk

Read Full Post »

O

R

I

G

I

N

A

L

Read Full Post »

Soulwax haben wieder einen neuen Mix veröffentlicht, incl. Cover-Mashup a la Radio Soulwax. Diesmal gehts heiss her. Pin-Up´s, Sex und vielversprechende Körperteile, soweit das Auge reicht. Das Ganze gepaart (Was sonst?) mit Funk, Rock, Electro, Breaks und diese unwahrscheinlicher Geschwindigkeit zusammengemixt, da bleibt kein ……* trocken.

Da das Video exclusiv für GQ veröffentlicht wurde gibts das auch nur dort anzusehen. Einfach auf das Bild klicken und kucken (aber nicht anfassen).

Viel spass, ich hoffe ich konnte euch weiterhelfen, wer will darf auch nachher rauchen.

*muss selbständig ergänzt werden.

___________________

Mittlerweile frei Verfügbar…

Read Full Post »

ausdubstria

Nach dem Vorbild von martone.de, werd ich mal mit der Austrian Edition der  „Dubstep Produzenten der Nation“ beginnen.

Dubstep ist bereits vollkommen in die österreichische „Electronic-Dance-Music“-Szene integriert und bei vielen Events nicht mehr wegzudenken. Bei vielen DNB-Parties, welche in Österreich bereits in die Schublade der Redundanz-Veranstaltungen gehören, wird am zweiten Floor Dubstep gespielt weil diese Gattungen durchaus voneinander abkupfern bzw zusammen sehr gut funktionieren (von den BPM mal abgesehen) und sich Dubstep unter anderem aus DNB entwickelt hat. (Darum ist auf DNB.at auch um sehr viel mehr traffic als auf Dubstep.at oder breaks.at) [edit: Natürlich haben bzw hatten auch Garage, 2-Step, Grime, Dub und viele mehr, großen Einfluss auf die Entwicklung, diese haben sich aber ,meiner Meinung nach, in Österreich nicht in dem Ausmaß etabliert wie DNB und Dubstep!]
Die Fangemeinde reicht vom Großstadtpiraten bis hin zum Landoi und noch viel weiter. Und wenn die Nachfrage stimmt dann häufen sich auch die jenigen die den Hungernden zu fressen geben, Dubstep aufs Maul, quasi. Dj´s, Produzenten, Labels, Veranstalter, von allen ist reichlich vorhanden und langsam wird das alles beinahe unüberschaubar, was auch sehr positiv ist weil dadurch immer wieder etwas zum Vorschein kommt was bisher in den Schatten der großen Beschallungsanlagen versteckt blieb.
Darum will ich mich darum kümmern und versuchen ein bisschen Licht in die Angelegenheit zu bringen, so weit es mir möglich ist, versteht sich.

Für Anregungen, Informationen, Tipps und weiss der Hund was noch, bin ich natürlich immer offen und gern bereit diese entgegenzunehmen und mich darum zu kümmern.

Ich werde demnächst mit dem ersten Beitrag dazu hier landen, vorher werd ich noch recherchireren, notieren und evaluieren, wie ich die Serie organisieren werde.

Read Full Post »