Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Matrix’

Um uns die Wartezeit auf den vierten Teil der Serie „Everything is a Remix“ zu versüssen, (hier nochmal der dritte Teil) hat Kirby Ferguson ein weiteres, bisschen kürzeres aber nicht weniger interessantes, Werk präsentiert.

The Matrix

Ein Vorzeigewerk was abschreiben/abschauen/ausborgen/plagiieren/… angeht. Quentin Tarrantino hätte das nicht besser hinbekommen. Neben ihm, also Tarrantino, fällt mir auch gleich mal Dj Kool Herc ein, der, als er merkte dass die Leute auf dem Tanzboden am meisten bei den „breakigen“ Passagen der Disco-Songs abgingen, nur noch diese Abschnitte zusammenmischte um, somit, einen perfekten, für den Tanzboden zusammengeschnittenen, Song zu kreieren. Die Wachowski-Geschwister machten im Prinzip das Gleiche. Nur waren bei ihnen nicht die Disco-Songs die Grundlage, sondern eben Action-Filme. Somit würde ich Matrix als den perfekten Action-Film bezeichnen. Nur dass das Vorgehen der Wachowski-Geschwister viel komplexer war als das von Kool Herc. Sie packten neben haufenweise Spezial-Effekten noch diverse, ebenso komplexe, Handlungsstränge in ihr Werk mit ein was den Film zum Klassiker beförderte. Der perfekte „Movie-Mash-Up“, sozusagen.

Rob G. Wilson hat „The Matrix“ unter die Lupe genommen, das war/ist er auch definitiv Wert, und zusammen mit Kirby Ferguson und anderen (siehe Beschreibung zum Video auf Vimeo) ganz ordentlich aufgelistet wie und durch was das Werk funktioniert.

Saubere Arbeit!

Und weil die fetten Breaks (Musik-Genre-Technisch gesehen) in Action-Filmen, meiner Meinung nach, viel zu wenig Aufmerksamkeit und Promotion kassieren, zum größten Teil aber sehr hochwertige Songs sind und auch einen wesentlichen Beitrag zur Stimmung leisten, gibts im Anhang noch was zum Abgehen.

Propellerheads – Spybreak:

Somit,

stay plugged in….

Read Full Post »